Studientag für Lehrkräfte „Digitaler Unterricht“

Rund 70 Lehrkräfte starteten einen Tag lang in verschiedenste Fortbildungsmodule zum Themenfeld „Digitales unterrichten“ an der IGS Maifeld in Polch. Insgesamt neun interne bzw. externe Referenten schulten die Lehrer z.B. in Moodle. Hier agierten Anja Feja und Yvonne Köhler als interne Fachreferentinnen, die ihren Kolleginnen und Kollegen eine sichere Navigation in Moodle vermittelten, Symbole erklärten, Profile bearbeiteten, Kurse anlegen und Teilnehmer einschreiben ließen. Im Modul „Moodle für Profis“ stand dann die Vermittlung vertiefender Moodle-Kenntnisse auf dem Programm wie z.B. Gamification, Kursbewertungen, Kursabschluss und Arbeitsplaner. Bastian Pause, ebenfalls schulinterner Referent, führte in das landesweite Schulverwaltungsprogramm „EDOO.SYS“ ein und zeigte hier vor allen den Klassenleitungen ihre vielfältigen Aktionsmöglichkeiten bei klassenorganisatorischen Aufgaben: Umgang mit der Berichtsbibliothek, Berichte stellen und drucken; Zeugnisse schreiben, Noten verwalten, Fehltage dokumentieren usw. bis hin zum Druck von Kontaktlisten und Kursübersichten.

Malte Möbius, Schulleiter der IGS, lud interessierte Kollegen in seinen workshop ein, der sich unter dem Titel „Alles, was Recht ist“ rund um den aktuellen Datenschutz im digitalen Sektor drehte. Alexander Buck, Orgaleiter der IGS, war am Studientag gleich mit drei Seminaren vertreten. Interessierten zeigte er das digitale Unterrichten mit Tablets und Smartphones, auch drahtlos, angereichert mit hilfreichen Informationen zu Software und Apps, u.a. Tafelapps, mozaik3d für z.B. Physik, Chemie, Biologie, GL, Musik, BK und Mathe. In einem weiteren Fortbildungsangebot befasste sich ein weiterer „Kurs“ mit Hardeware-Basics: hier z.B. ging es um die Suche nach dem Ausweg aus dem Kabelsalat. Fragen und Wünsche der Kolleginnen und Kollegen bezüglich Laptops, Beamer, Dokumentenkamera und Whiteboards konnten sehr fachkundig geklärt werden. In seinem dritten Modul klärte A. Buck die „Lernenden“ über die Möglichkeiten der digitalen Unterrichtsvorbereitung am Beispiel  von MSOneNote und der App teacherstudio auf. Herr Wambach vom Kreismedienzentrum stieß auch auf hohe Teilnehmerresonanz in seinem Fortbildungsangebot „Youtube für Lehrer“ (OMEGA). Die über OMEGA bereitgestellten Medien und Materialien stehen allen Schulen in Rheinland-Pfalz kostenlos zur Verfügung. Neben Videos und didaktischen Materialien bietet OMEGA auch Lernobjekte und Unterrichtsbeispiele zum MedienkomPass Rheinland-Pfalz und Master Tool-Pakete.

Die IGS Studienreferendare, Frau Ziehm und Frau Kuchar, führten die Lehrkräfte in das kommende, d.h. neue rheinland-pfälzische Programm BIGBLUEBUTTON (Webkonferenzen) ein und vermittelten Grundkenntnisse für die erste Handhabung. Nicht zuletzt half das große Erfahrungswissen von Martin Geisen, Informatiklehrer an der Julius Wegeler Schule in Koblenz, mit interessierten Lehrkräften eine Videokonferenz mit Hilfe von WEBEX zu organisieren. Darüberhinaus konnte Herr Geisen wertvolle Beiträge zum digitalen Unterricht in der Sekundarstufe II liefern, auch hinsichtlich des Abiturs
(siehe auch Foto).

Sehr zufrieden äußerten sich die Lehrkräfte über die gute Qualität der Angebote und nicht zuletzt über den gesamten Studientag, der u.a. „kulinarisch“ durch den Einsatz von Frau Koegst und Frau Adorf-Büsch bereichert wurde. In einer Abschlussrunde dankte Malte Möbius den vielen Referenten und Helfern für den sehr gelungenen Fortbildungstag.