Klimawandel beschäftigt WPF-Kurs 7 der IGS Maifeld

Im Wahlpflichtfach (WPF) Umwelt und Technik entdecken (UTe) beschäftigten sich die Schüler:innen der 7. Klassenstufe der IGS Maifeld kürzlich ausführlich mit dem Thema „Klimawandel“.

„Was bedeutet Klimawandel überhaupt und welche vielfältigen Folgen hat er?“ , „Welchen Einfluss hat der Mensch auf den Klimawandel?“ und „Wie wirkt sich der Klimawandel global, aber insbesondere  auch lokal auf meine direkte Umwelt aus?“ –  dies waren nur einige der vielen Fragen, die sich die Lerngruppe mit ihren verantwortlichen Lehrkräften stellten und beantworten konnten.

In diesem Zusammenhang überlegten die Jugendlichen auch, was sie persönlich gegen den Klimawandel tun können und stellten ihre Vorschläge und Ergebnisse im Rahmen einer „kreativen Aufgabe“ vor. Hier bewiesen viele Schüler:innen auf abwechslungsreiche Art und Weise nicht nur ihr Wissen und zeigten großes kreatives Engagement; sie machten auch deutlich, mit welchen (mitunter einfachen) Maßnahmen jede(r) zum Schutz und Erhalt unseres Planten beitragen kann: Richtige und konsequente Mülltrennung, bei regionalen Anbietern ein- bzw. regionale Produkte kaufen, „fußläufige“ Distanzen per Pedes erledigen, öffentliche Verkehrsmittel nutzen, Plastik reduzieren und scheinbar gute Angebote (z.B. Bio-Kartoffeln aus Ägypten) kritisch hinterfragen – dies waren nur einige der sehr vielen guten Tipps.

Mithilfe entsprechender und sehr ansprechender Plakate, Bilder, Interviews, Comics, „PC-Präsentationen“ usw. machte der UTe-Kurs nicht nur seinen Standpunkt deutlich und ließ die beiden Lehrerinnen Claudia Caspers und Tatjana Horn sowie die Mitschüler:innen staunen; die Hinweise der Jungen und Mädchen regten auch alle Anwesenden zum Nach- und Umdenken auf.