MSS 12/13: „Woyzeck“ am Theater Koblenz

Am Freitag, dem 26. Oktober verbrachten die Schülerinnen und Schüler der MSS 12 und 13 ihren Tag einmal nicht in ihren Kursräumen. Fast die gesamte Oberstufe fuhr an diesem Tag zu einer Aufführung des offenen Dramas „Woyzeck“, das Georg Büchner 1836 schrieb und als Fragment hinterlassen hat, nach Koblenz ins Theater am Deinhardplatz.

Schon das Theatergebäude begeisterte die Zuschauer: Als einziger erhaltener klassizistischer Theaterbau am Mittelrhein bietet schon der Saal eine ganz besondere Kulisse. Als frühestes Beispiel eines Rangtheaters gibt das Haus auch heute noch eine gute Vorstellung davon, wie Theater in früherer Zeit ausgesehen hat und wie auf dieser Grundlage Bühnenstücke entstanden sind.

Die Aufführung des „Woyzeck“ selbst beeindruckte Schülerinnen und Schüler sowie die begleitenden Lehrkräfte. Die eingesetzten Mittel der Inszenierung und das Spiel der Darstellerinnen und Darsteller boten einen guten Anlass für Diskussionen im Anschluss an die Aufführung.

Dass Dramen eigentlich für die Bühne gemacht sind, zeigte sich auch an diesem Tag und so war der Ausflug eine willkommene aber auch sinnvolle Ergänzung zum Unterricht in der Schule.

sdr

Verfasst am 14. November 2018 von JHLehmann in Allgemein