IGS-Kollegium arbeitet an Um- und Neugestaltungen der Ganztagsschule (GTS)

In einer eigenen Dienstbesprechung widmeten sich die knapp 70 Kolleginnen und die Kollegen der IGS Maifeld – mit den GTS-Fachkräften aus dem Nachmittagsbereich – konkreten Planungen für eine Verbesserung des bisherigen Ganztagskonzeptes für das kommende Schuljahr 2019/2020. Raoul Emmert, der durch die Besprechung führte, zeigte sich erfreut über die vielen Ideen und Anregungen aus dem schulorganisatorischen, aber auch inhaltlichen Lernbereichen zum Ganztagsschulbetrieb, der zur Zeit von rund 70 Kindern und Jugendlichen aus den Stufen 5-10 genutzt wird. Die Zahlen für das kommende Schuljahr sind gestiegen und erreichen rund 100 Anmeldungen. Besonderen Fokus wurde in den Arbeitskreisen und im Plenum auf die Hausaufgabenbetreuung, auf die individuelle Lernförderung durch ansprechendes Lehr- und Lernmaterial und eine optimierte Kommunikation zwischen dem Lehrpersonal im Ganztagsbereich und allen anderen Lehrkräften der wachsenden Schule gelegt.

Raoul Emmert (rechts) begrüßte einige Kursleiter aus dem GTS-Schulbetrieb: Susanne Schwieger, Andreas Kirchgässner und Johannes Schlich (v.l.n.r.)

Verfasst am 09. Mai 2019 von SLangen in Allgemein