Erfolgreiche Spendenaktionen zum Weltaidstag und dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Die IGS Maifeld unterstützt seit Schulbestehen regelmäßig diverse Hilfsaktionen sowie soziale und caritative Projekte – sowohl regional, überregional, national und global. Am Ende des Kalenderjahres 2018 standen in diesem Zusammenhang gleich zwei Aktionen an: der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und der Weltaidstag .

Seit über zwanzig Jahren gilt der 1.Dezember als Tag der Solidarität mit HIV-positiven und an Aids erkrankten Menschen. Dass Aids noch immer aktuell ist und keineswegs in Vergessenheit geraten darf, war am Weltaidstag auch vielen Schülerinnen und Schülern der IGS Maifeld in Polch ein Anliegen.  Daher organisierte am 1. Dezember die Klasse 9b unter Leitung der Lehrerin Tatjana Horn eine Spendenaktion und verkaufte die symbolträchtige rote Schleife sowie Aufkleber der deutschen Aidshilfe. Mithilfe von Broschüren, Plakaten und Infoflyern informierten die Schüler*innen der Klasse darüber hinaus über den HI-Virus, Möglichkeiten des Infektionsschutzes sowie der Unterstützung Betroffener. So machten die Jugendlichen eindrucksvoll deutlich: Nur wer sich mit der Krankheit bewusst auseinander gesetzt hat, kann sich mit ganz einfachen Maßnahmen vor einer Infektion schützen. Der Erlös von fast 180 Euro wird „Rat und Tat“ (ehemals  Aidshilfe) Koblenz zugutekommen.

Auch der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen wurde an der IGS Maifeld thematisiert. Dieser Tag, der jährlich am 25.11. abgehalten wird, ruft zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen auf. Im Unterricht beschäftigten sich u.a. Schüler*innen der Klassen 6 und 7 mit ihrer Lehrerin Claudia Caspers z.B. über unterschiedliche Formen von Diskriminierungen und Gewalt sowie über Mädchen- und Frauenrechte. Die Jugendlichen informierten mithilfe von Vorträgen über das Thema und gestalteten Postkarten, die zu Gleichberechtigung, gegenseitiger Wertschätzung, Selbstbestimmung und Gewaltfreiheit aufriefen. Diese Karten verkauften die Mädchen und Jungen ebenfalls am 1. Dezember im Rahmen des Infotages der Schule. Der Erlös von fast 100 Euro wird an Terre des Femmes überwiesen, eine gemeinnützige Menschenrechtsorganisation, die Frauen und Mädchen durch internationale Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit, gezielte Aktionen sowie persönliche Beratung und Förderung von einzelnen Projekten im In- und Ausland unterstützt.

Die Bilder zeigen Schüler*innen beim Spendensammeln und die Klasse 9b mit gut gefüllten Spendendosen:

Verfasst am 05. Februar 2019 von Claudia Caspers in Allgemein